Zwei Fliegen mit einer Klappe


Standfotos und Key Visual Fotos für die Kampagne „Leben retten hat viele Facetten“

Einmal im Einsatz für die Feuerwehr Hürth! Einmal im Einsatzwagen mit Blaulicht mitfahren, einmal dabei sein, wenn es heißt „Wasser Marsch!“ Was für manche ein Kindheitstraum ist, wurde für mich 2015 Wirklichkeit, als ich die Freiwillige Feuerwehr Hürth bei ihrer Suche nach neuen Ehrenamtlern unterstützen konnte. Wie? Indem ich es zu meiner Herzensangelegenheit machte, die Standfotos bei den Dreharbeiten für den neuen Imagefilm und die Key Visuals für die Kampagne „Leben retten hat viele Facetten“ zu schießen.

Ehrensache

 

In Hürth sind ca. 140 freiwillige Feuerwehrmänner und -frauen in Ergänzung zur Berufsfeuerwehr im Einsatz. Damit bildet Hürth keine Ausnahme: Rund 95% der Feuerwehren in Deutschland decken den Brandschutz zum Teil durch ehrenamtliche Einsatzkräfte ab. Aber viele haben dieselbe Sorge, jetzt und für die Zukunft mehr helfende Hände zu gewinnen. Das wollten die Hürther mit ihrer Aktion ändern.
Als mich die Feuerwehr anrief und um Hilfe bat, weil sie einen Fotografen brauchten, sagte ich sofort meine Unterstützung zu. Damals hatte ich mein Fotostudio noch in Hürth, und wenn die Freiwillige Feuerwehr mit ihrer Aktion mehr ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gewinnen würde, würde auch ich als Bürger bzw. Unternehmer davon profitieren.


Die Idee

 

Bevor ich als Fotograf an Bord kam, wurde die Kampagnenidee entwickelt. Kernstück der Aktion sollte ein Imagefilm sein, der von einer professionellen Produktionsfirma – action concept Film- und Stuntproduktion GmbH (Hürth)  in Kooperation mit HeaD-Quarter GmbH (Köln)  – gedreht werden sollte.

 
Für die Entwicklung des Drehbuchs zeichnete Texterin Katharina Afflerbach aus Köln  verantwortlich. Sie erzählte mir: „Allen Beteiligten war von Anfang an klar: Wir wollen keinen dieser klassischen Feuerwehrfilme machen, bei denen zunächst die Sirene heult, dann die Feuerwehrleute die Feuerwehrstange herunterrutschen, in die Fahrzeuge springen und los düsen. Sondern wir wollten eine Geschichte erzählen, die unter die Haut geht. Eine Geschichte, die die Zuschauer spüren lässt, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehr ist. Und auch wie es sich anfühlt, selbst bei der Freiwilligen Feuerwehr mitzumachen.“

Daher wählte das Team der Hürther Feuerwehr auch das Motto „Leben retten hat viele Facetten. Zeig uns Deine“ für seine Kampagne aus. Katharina Afflerbach erinnert sich: „Damit sprechen wir die Zuschauer direkt an, denn jeder tut gern Gutes. Zugleich bringen wir rüber, dass die ehrenamtliche Mitarbeit bei der Feuerwehr facettenreich ist. Jeder kann sich einbringen, ob am Funkgerät in der Zentrale, im Fuhrpark oder im Einsatz.“


 

Nacht und Nebel

 

Etwa die Hälfte der Dreharbeiten und Fotoaufnahmen fanden in der Nacht statt. Hierfür kam ich viel Licht-Equipment ans Set und habe mit sehr lichtstarken Brennweiten und Festbrennweiten gearbeitet.

 
Für den Autounfall einer Mutter mit ihrem Kind, von dem der Film erzählt, konnten wir eine eigens für Filmarbeiten nachgebaute Autobahn nutzen. Am Set war ein buntes Gewusel aus Profis – Techniker, Kameraleute, Maske und natürlich Catering – und Amateuren aus den Reihen der Feuerwehr Hürth. Viele Feuerwehrfrauen und -männer wollten es sich nicht entgehen lassen, im Film mitzuspielen oder einfach dabei zu sein. Ich habe eine unglaublich freundschaftliche, kollegiale Atmosphäre erlebt. Alle haben an demselben Strang gezogen, einfach toll!

Mir hat das Fotografieren und diesen besonderen Bedingungen viel Spaß gemacht. Blaulicht, Dunkelheit, ein rauchender Motor, eine Blechschere, die das Auto aufschneidet… Konzentrierte Gesichter, sorgenvolle Gesichter, schließlich die Erleichterung im Gesicht der Mutter… Fotos von hinter den Kulissen für das „Making of“… Auf mich als Fotograf warteten viele spannende Situationen und Motive, dramatische Lichtsituationen und die Herausforderung, praktisch neben der laufenden Filmkamera her zu fotografieren.


 

Key Visuals

 

Bei Tageslicht haben wir die Szenen gedreht, in die der nächtliche Unfall erzählerisch eingebunden ist. Jetzt konnte ich mit dem Hauptdarsteller auch in Ruhe das Key Visual für die Kampagne inszenieren, das für Flyer, Poster, Website und andere Werbematerialien benötigt wurde.


Reportage-Fotografie

 

Die Still-Fotos und die „Making of“ Fotos, die das Geschehen am Set aus vielen verschiedenen Perspektiven darstellen, verwendet die Feuerwehr Hürth in Marketing und PR als Reportage-Fotos. Zugleich dient das umfangreiche Bildmaterial als Dankeschön an alle, die bei dem außergewöhnlichen Projekt mitgemacht haben.


Diashow des Drehs

 

Ausgezeichnet: eine der besten Feuerwehr-Kampagnen 2016/2017

Was mich ganz besonders freut: Die Aktion „Leben retten hat viele Facetten“ hat es beim großen Wettbewerb der Feuerwehren Deutschlands um das „Goldene Sammelstück“ in die Finalrunde geschafft. Damit wurde sie als eine der besten Feuerwehr-Kampagnen 2016/2017 in der Kategorie Mitgliederwerbung ausgezeichnet. Insgesamt kürte die siebenköpfige Fachjury aus Industrie, aus Feuerwehr und dem Feuerwehr-Magazin neun Aktionen zu Finalisten.

Foto der Webseite Feuerwehr Hürth


Gute Ideen werden weitergetragen

 

Der Wettbewerb um das „Goldene Sammelstück“ hat mir einmal mehr gezeigt, dass die Feuerwehrarbeit alles andere als langweilig ist. Auch hinsichtlich Miteinander und Kollegialität können die Feuerwehren anderen Branchen einiges vormachen. Der Wettbewerb wurde ins Leben gerufen, damit die Feuerwehren gegenseitig voneinander profitieren können. Denn alle verfolgen ja dasselbe Ziel: für unsere Sicherheit zu sorgen und schnell für uns da zu sein, wenn doch einmal etwas passiert. Und gleichzeitig stehen viele freiwillige Feuerwehren vor derselben Herausforderung, ausreichend Ehrenamtler zu begeistern und zu binden.
Mit dem Wettbewerb wurde eine Plattform geschaffen, auf der die Feuerwehren sich über die Ideen und Aktionen ihrer Mitstreiter informieren können. Austauschen und nachmachen sind ausdrücklich erwünscht! So könnten zum Beispiel Fotos, Flyer oder sogar Filme, die für die Mitgliederwerbung einer Feuerwehr entwickelt wurden, auch für andere Feuerwehren zum Einsatz kommen. Best practice at its best!


Fragen kostet nichts! Für Ihre Anfrage bitte her entlang.

Hier Kontakt aufnehmen